Alles über Schneeschuhe

Schneeschuh Wanderung planen

Schneeschuhwandern Ausrüstung

previous arrow
next arrow
Slider

Schneeschuhwandern Ausrüstung

Zum Schneeschuhwandern brauchst du nicht nur Schneeschuhe. Im folgenden erkläre ich dir, welches gute Schuhe zum Schneeschuhwandern sind, welche Stöcke sinnvoll sind und was du am besten bei deiner Scheeschuhwanderung anziehst. Wenn du wissen willst, welche Schneeschuhe an sich ideal sind und was du beim Schneeschuhe Kauf beachten solltest, findest du alle unsere Tipps hier im eigenen Blogbeitrag über Schneeschuhe.

Welche Schuhe zum Schneeschuhwandern?

Zum Schneeschuhwandern kannst du entweder normale Wanderschuhe nehmen oder Winterstiefel. Die Schuhe sollten über den Knöchel gehen. Das verleiht die zum einen Halt und zum anderen kommt natürlich nicht so schnell Schnee in deine Schuhe. Insgesamt sollte der Schuh eher fest sein, da du ja die Schneeschuhbindung an im „festschnallst“. Ist der Schuh zu weich, kann das etwas unangenehm sein.

Von Vorteil ist auch ein gutes Sohlenprofil. Das „haftet“ zusätzlich ein wenig im Schneeschuh, so dass du in der Bindung nicht rutschst. Je nachdem wie kalt es ist und ob du zu kalten Füßen neigst, sollten die Schuhe entsprechend gefüttert und warm sein. Natürlich bewegst du dich beim Schneeschuhwandern, dennoch neigen ja viele trotzdem zu kalten Zehen. Nimm dir beim Schneeschuh kaufen am besten deine Schuhe mit. Dann kannst du am besten sehen, ob Schuh und Schneeschuh zusammen passen.

Schneeschuhwandern Ausrüstung: Stöcke

Zum Schneeschuhwandern nimmst du am besten Stöcke mit. Das gibt dir Halt und du kannst dich mit ihnen abstoßen. Es reichen eigentlich normale Wanderstöcke. Praktisch ist es, wenn du Teleskopstöcke hast. Hier kannst du die Länge verstellen. Im Winter, wenn die Stöcke im Schnee versinken, ist es angenehm, wenn sie länger sind, als im Sommer. Einige Modelle haben auch größerer „Teller“ für den Winter. Du kannst sie austauschen.

Die größeren Teller bieten eine größere Auflagefläche und versinken nicht ganz so tief im Schnee. Außerdem kannst du dich etwas besser abstoßen. Es geht aber auch gut mit den kleinen Tellern. Die ganz neuen Modelle lassen sich nicht nur zusammenschieben, sondern ganz einfach zusammen klappen. So sind sie noch kleiner, wenn man sie transportiert. Praktisch- aber natürlich kein Muss!

Schneeschuhwandern Ausrüstung: Rucksack zum Transportieren

Es gibt ein paar Rucksäcke, mit denen man Schneeschuhe tragen kann. Das sind in der Regel Winterrucksäcke, die normalerweise auch zum Tragen von Snowboards geeignet sind. Schneeschuhe über längere Zeit in der Hand zu tragen ist eher unangenehm. Aber natürlich solltest du dir überlegen, ob es sich lohnt einen extra Rucksack für das Schneeschuhwandern zu kaufen. Meistens kann man doch relativ schnell vom Ausgangspunkt in die Schneeschuhe schlüpfen. Was ich nie kaufen würde, sind die „Schneeschuhtaschen“. Zum Transport im Gelände sind sie unhandlich und wo sonst brauche ich eine Tasche für Schneeschuhe? Zum Lagern im Keller jedenfalls nicht…

Hosen zum Schneeschuhwandern

Gut geeignet zum Schneeschuhwandern sind Skitourenhosen. Sie sind nicht zu dick und sind oft an den Beinabschlüssen mit einem wasserabweisenden Stoff versehen. Manche haben auch Reißverschlüsse an den Oberschenkeln, die man öffnen kann, wenn es zu warm wird. Zudem sind Skitourenhosen elastisch, so dass du an den Beinen genug Bewegungsfreiheit hast.

Richtige Skihosen sind auf keinen Fall zu empfehlen, da dir damit viel zu warm werden würde. Hast du keine Skitourenhose und möchtest das Schneeschuhwandern nur ausprobieren, kannst du auch eine festere Wanderhose anziehen im Notfall geht sogar eine Jeans. Auch wenn dir am Anfang vielleicht noch etwas kühl ist, vergiss nicht, dass du dich bewegst und dir normalerweise recht schnell warm wird.

Schneeschuhwandern Ausrüstung: Handschuhe

Hört sich banal an, aber du solltest an Handschuhe denken. Auch hier gilt, zieh keine zu dicken Handschuhe an. Damit wird dir schnell zu warm. Zudem sind Fingerhandschuhe nützlich. Fäustlinge behindern dich zu sehr beim An- und Ausziehen der Schneeschuhe. Ich persönlich habe immer ein zweites Paar Handschuhe im Rucksack mit dabei. Wird das erste Paar nass vom Schnee oder ist nach dem Aufstieg verschwitzt, hat man noch Ersatz.

Schneeschuhwandern Ausrüstung: Gamaschen

Braucht man Gamaschen zum Schneeschuhwandern? Wenn du hohe Winterstiefel hast, brauchst du keine Gamaschen. Bist du mit Bergschuhen am Weg und reicht deine Hose nicht über die Schuhe, solltest du Gamaschen anziehen. Du musst einfach abwägen, ob du ein wenig Schnee in deinen Schuhen eventuell aushältst oder lieber Gamaschen anziehst. Bei nicht so kalten Temperaturen, wird es unter Gamaschen auch wieder schnell warm. Am besten hohe und feste Schuhe zum Schneeschuhwandern tragen, dann sparst du dir die Gamaschen!

Was kommt in den Rucksack/Was sollte ich bei einer Schneeschuhtour dabei haben?

Was genau in deinen Rucksack kommt, hängt natürlich von deiner Tour ab. Immer dabei sein, sollte eine Trinkflasche. Bei längeren Touren auch eine Kleinigkeit zu essen. Bist du alleine unterwegs, denk bitte an ein Handy ( hat man heutzutage eigentlich immer dabei), so kannst du im Notfall Hilfe alarmieren. Bei Touren im alpinen Bereich, gehört eine Notfall-Lawinenausrüstung in den Rucksack: Sonde, Schaufel, Pieps-Gerät am Körper.

Ich empfehle dir bei längeren Touren ein Wechsel-T-Shirt oder zumindest eine warme Jacke zum Drüberziehen. Hast du geschwitzt und machst dann Pause oder gehst bergab, kannst du schnell zum Frieren anfangen. Für den Kopf eine Mütze und eventuell ein Stirnband zum Bergauf-Gehen. Wie oben schon erwähnt nehme ich auch immer ein zweites Paar Handschuhe mit.

Was zieht man sonst beim Schneeschuhwandern an?

Bewährt hat sich insgesamt bei der Kleidung das Zwiebelprinzip. Gut geeignet ist natürlich Funktionssportkleidung. Sie trocknet einfach schneller wieder. Ich persönlich ziehe meistens ein T-shirt aus Wolle an. Das wärmt und trocknet schnell. Darüber kommt normalerweise ein leichter Fleccepullover oder ein anderer leichter Funktionspullover. Als dritte Schicht ziehe ich dann eine dicke Softshelljacke oder eine Fleecjacke an. Nur bei dehr kaltem Wetter ziehe ich unter die Skitourenhose noch eine mittellange Unterhose an.